Informationen zum Traugespräch und zum Termin

 

Termin

Zunächst teilen Sie bitte unserem Pfarrbüro Ihren Terminwunsch mit, möglichst frühzeitig. Trauungen finden meist samstags zwischen 15 und 18 Uhr statt. In der Regel nimmt der Ortspfarrer die Trauung vor.

 

Anmeldung

In Zusammenhang mit der Terminvergabe erfolgt die Trauanmeldung, die Sie bitte im Pfarrbüro vornehmen. Dabei werden Sie nach dem Datum Ihrer standesamtlichen Trauung gefragt, Ihrem künftigen Namen und Wohnort, nach der Zugehörigkeit zu einer Kirchengemeinde, ggf. auch nach der Beteiligung eines katholischen Priesters bei der Trauung.

Bei der kirchlichen Trauung muss mindestens ein Teil der Eheleute der evangelischen Kirche angehören. Gehört eine/r von beiden der katholischen Kirche an, empfehlen wir eine rechtzeitige Kontaktaufnahme mit dem katholischen Pfarramt, da eine evangelisch geschlossene Ehe seitens der katholischen Kirche nur dann anerkannt wird, wenn die „Dispens von der Formpflicht“ eingeholt wurde. Der katholische Ehepartner umgeht dadurch bestimmten Einschränkungen seiner Kirche. Wenn ein/eine Partner/in keiner christlichen Kirche angehört, muss auf den Segen einer kirchlichen Trauung nicht verzichtet werden.

 

Traugespräch

Spätestens drei Wochen vor dem verabredeten Trautermin sollten Sie sich mit dem jeweiligen Pfarrer in Verbindung setzen, um einen Zeitpunkt für das Traugespräch zu verabreden. Bei diesem Traugespräch werden der Ablauf der kirchlichen Trauung und weitere Einzelheiten besprochen.

Zum Beispiel:

  • Einzug in die Kirche
  • Auswahl der Lieder
  • Wahl des Trauspruches
  • Traufragen oder Trauversprechen
  • Weitere Möglichkeiten der (Mit-) Gestaltung
  • Musikalische Beiträge
  • Notwendige Formalitäten, wie etwa die rechtzeitige Vorlage der
  • Bescheinigung über die standesamtliche Eheschließung.
  • Bestimmung der Kollekte
  • Fotografieren in der Kirche / Blumenschmuck in der Kirche

Zurück zu den allgemeinen Informationen zur Trauung >>